unterwegs antiquariat
unterwegs antiquariat

Dresdner Garten-Baukasten.
Dresden (um 1906)

Dresdner Garten-Baukasten.
Dresden (um 1906)

Seifert, Karl Max. Dresdner Garten-Baukasten. Dresden (um 1906). 23 x 28 cm. Ca. 100 Spielsteine mit farbiger Glasur sowie 6 Vorlageblätter mit Orig.-Umschlag. Zusammen in Orig.-Pappkarton mit aufkaschierter Jugendstil-Deckelillustration.

Dekoratives Spiel, bei dem anhand von Bauvorlagen, die dem Großen Garten in Dresden nachempfunden wurden, Barockgärten aus bemalten Steinen gelegt werden können. Entwickelt wurde das Spiel von Karl Max Seifert, dem Inhaber einer Lampenfabrik, hier nennt er seine Firma „Fabrik moderner Spielwaren“. Sie ist heute noch dadurch bekannt, dass im September 1906 in ihrem Mustersaal (Architekt Wilhelm Kreis, Mitarbeiter Erich Heckel) die erste größere Ausstellung der Künstlergruppe „die Brücke“ stattfand, zu deren Gründungsmitgliedern Seifert zählte.