unterwegs antiquariat
unterwegs antiquariat

Eikoh Hosoe Kamaitachi, 1969

Eikoh Hosoe
Kamaitachi, 1969

Hosoe, Eikoh. Kamaitachi. Photographs by Eikoh Hosoe, Dance by Tatsumi Hijikata, Preface by Shuzo Takiguchi, Poem by Toyoichiro Miyoshi, Book Design by Ikko Tanaka. Tokyo, Gendaishicho-sha 1969. 37, 5 x 31 cm. 41 doppelblattgroße Blätter (7 Textseiten und 34 doppelblattgroße Tafeln mit s/w Fotoabb). Illustr. OLn. mit bedrucktem Polyesterumschlag (mit Fehlstellen) in Orig.-Schuber Parr/Badger, The Photobook I; S. 284/85.- Erste Ausgabe des überaus seltenen japanischen Fotobuchassikers, erschienen in einer limitierten Auflage von 1000 Exemplaren.- Geboren im Norden Japans, hatte Eikoh Hosoe von der Sage um Kamaitachi gehört, einem umtriebigen Dämon, der in den Reisfeldern Menschen jagte und jeden, den er einfing, aufschlitzte. Auf einer Reise in die Tohoku-Region gemeinsam mit dem Choreografen Tatsumi Hijikata, der auch aus dieser Region stammte, entstand die Idee, in verschiedenen Tableaus Szenen nachzustellen, die die Legende Kamaitachis begründeten. Die Fotografien dieses Projekts, es ist die zweite Zusammenarbeit zwischen dem Fotografen Hosoe und dem Tänzer Hijikata, wurden von Ikko Tanaka in einem traumhaften Buch zusammengefasst, bei dem jede Bildseite aus einem blauen zusammengeklappten Blatt besteht, welches sorfältig geöffnet werden muss, bevor man die Fotografie betrachten kann. Durchaus gewollt; denn so kann das Buch nicht in Eile durchgeblättert werden, sondern fordert vielmehr zum meditativen Betrachten auf.-