unterwegs antiquariat
unterwegs antiquariat

HfG Ulm.- Ulm. Vierteljahresbericht der Hochschule für Gestaltung, 1958-1968

HfG Ulm.- Ulm.
Vierteljahresbericht der Hochschule für Gestaltung, 1958-1968

HfG Ulm.- Ulm. Vierteljahresbericht (ab Nr. 6: Zeitschrift) der Hochschule für Gestaltung / Quarterly bulletin / Journal of the Ulm School for Design. Hefte 1 bis 21 in zusammen 14 Heften. Ulm, Hochschule für Gestaltung 1958-1968. 28 x 30 (1-5) bzw. 30 x 21 cm. Mit zahlr. Abb. Illustr. OBrosch. (teils minimal gebräunt, Umschlag von Heft 6 gestempelt).

Lit.: Gui Bonsiepe, Ulmer Diskurs. In: Ulmer Modelle. Hochschule für Gestaltung Ulm 1953-1968. Seite 106 ff.- Komplette Folge des offiziellen Sprachrohrs der bedeutenden Design-Hochschule, die sich in der Tradition und Nachfolge des Bauhauses verstand. Die Zeitschrift erschien (in deutscher u. englischer Sprache) von 1958 bis zur Schließung der Hochschule im Jahr 1968 und enthält Berichte, Lehrpläne, Personalnachrichten, Essays, Meinungen, Kommentare etc. Die HfG wurde von Inge Aicher-Scholl, Otl Aicher, Max Bill und weiteren 1953 gegründet. Der Ausbildungsschwerpunkt konzentrierte sich auf die Gestaltung industriell herstellbarer Produkte (heute Industrie- und Produktdesign) und der Kommunikation mit der Öffentlichkeit. International genoss die HfG einen hervorragenden Ruf und war richtungsweisend sowohl für den künftigen Studiengang Design als auch für das Berufsbild des Designers.-