unterwegs antiquariat
unterwegs antiquariat

Archiv

Hier stellen wir Ihnen eine Auswahl von besonderen seltenen, bedeutenden oder interessanten Objekten vor, die wir an unsere Kunden vermittelt haben.

Um das aktuelle Angebot anzusehen, besuchen Sie unseren Online-Shop und/oder uns persönlich im Unterwegs Antiquariat in der Ackerstraße 10 in Berlin-Mitte.

 

  • Doisneau, Robert. 1, 2, 3, 4, 5 Doisneau, Robert. 1, 2, 3, 4, 5 Compter en s’amusant. Lausanne, La Guilde du Livre (1955). 4° (28 x 22 cm). 14 nn. Bl. mit 12 ganzseitigen Tiefdruck-Abb. nach Aufnahmen von Robert Doisneau. OKart. mit fotoillustr. Orig.-Umschlag. Erste Ausgabe des von Albert Plécy gestalteten, wunderhübschen photographischen Bilderbuchs mit kurzen Texten zum Erlernen der Zahlen. Es erschien zeitgleich in französischer und deutscher Sprache.- Compter en s’amusant. Lausanne, La Guilde du Livre (1955). 4° (28 x 22 cm). 14 nn. Bl. mit 12 ganzseitigen Tiefdruck-Abb. nach Aufnahmen von Robert Doisneau. OKart. mit fotoillustr. Orig.-Umschlag.
  • K.-L. Lange, Gasometer Berlin-Schöneberg Lange, Karl-Ludwig (Minden 1949, lebt in Berlin): Gasometer (Berlin-) Schöneberg, Winter 1980 bzw. Frühjahr 1981Zyklus von 11 Silbergelatineabzügen, Vintages. Je 23,9 x 30,4 cm. Rückseitig vom Fotografen mit Bleistift nummeriert, betitelt und datiert sowie mit Stempel und Kurzzeichen versehen. Unter Passepartout. Lit.: Großstadtdschungel. Neuer Realismus in Berlin. Berlin 1983. Zu Lange vgl. Koetzle, Lexikon der Fotografen, S. 249.- Eines der Schlüsselwerke des Fotografen; eine von nur fünf (von ursprünglich geplanten zehn) Serien. letztes Foto: Karl-Ludwig Lange, Aus der Serie „Gasometer (Berlin-) Schöneberg“, Winter 1980 bzw. Frühjahr 1981. Zyklus von 11 Originalfotografien, Silbergelatineabzüge. © Karl-Ludwig Lange
  • Berlin, Friedrichstraße 2006 Silberbach, Frank (Zeitz 1958, lebt in Berlin): Berlin, Friedrichstraße 2006Silbergelatineabzug, Bildgröße 19,9 cm x 48,4 cm, Blattgröße 24,5 x 50,5 cm; Rückseitig vom Fotografen mit Bleistift betitelt und datiert. Unter Passepartout.Publiziert in: „Berliner Zukünfte“, S.56/57, „Berliner Blicke“, Magazin vom 5./6. Aug. 2006, S. 3; Berliner Zeitung Feuilleton vom 18.6.2008, s.26 („Der Straßenfotograf“, Ingeborg Ruthe zur Ausstellung „Wiso Berlin“ von F.S. bei Monochrom Berlin).
  • Berliner Stadtschloss von Süden 1949/2010 Tiedemann, Fritz (Hamburg 1915-2001 Münster/W.) und Arwed Messmer (Schopfheim 1964, lebt in Berlin): Berliner Stadtschloss von Süden 1949/2010Aufgenommen von Fritz Tiedemann am14. Juni 1949 (Fassadenabwicklung), rekonstrueirt und interpretiert von Arwed Messmer 2010.Laserbelichtung auf Barytpapier, Auflage 100, 21,5 x 105,1 cm (Blattgröße 25,9 x 109,2 cm), rückseitig vom Autor signiert.
  • Kaufhaus Jonass (heute Soho House, Berlin) Blume Bronce-Bau: Kaufhaus Jonass & Co. AG. Berlin um 1928/29Silbergelatineabzug, 17,2 x 24 cm. Unten rechts im Negativ bezeichnet: Blume Bronce-Bau Berlin.Lit.: Die Bau- u. Kunstdenkmale in der DDR, Hauptstadt Berlin I, S. 377, Warhaftig, Deutsche jüdische Architekten. Berlin 2005, S. 59.- Die Aufnahme zeigt das imposante Gebäude in der Torstraße/Prenzlauer Allee in seiner ursprünglichen Funktion als Kaufhaus. Es wurde 1928/29 von den Architekten Gustav Bauer und Siegfried Friedländer als sechsgeschossiger Skelettbau errichtet. Der Kaufmann Hermann Golluber führte dort bis zur Machtübernahme der Nationalsozialisten sein Kreditwarenhaus Jonass & Co AG. Ende der 1930er Jahre wurde das Gebäude von der NSDAP genutzt. 1946 diente es als Sitz des Zentralkomitees der SED und beherbergte bis 1990 das Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED. Nach jahrelangem Leerstand erwarb ein britischer Investor das Gebäude. Nach denkmalgerechter Sanierung residiert dort heute eine Dependence des exklusiven englischen Privatclubs Soho House und ist damit Treffpunkt für Journalisten, Künstler und Stars aus dem Medienbereich.
  • Albert Weinsheimer, Flussbad Lichtenberg Vorsaison im Flussbad Lichtenberg um 1930.Silbergelatineabzug, 18 x 24,3 cm, rückseitig mit Fotografenstempel und mit Bleistift bezeichnet: Foto: Dr. Weinsheimer sowie mit aufgeklebtem Pressetext.Die Aufnahme zeigt eine Gruppe von Frauen im Schwimmdress und Passanten vor den Schloten des Großkraftwerks Klingenberg. Der Fotograf Albert Weinsheimer war Bildjournalist und seit Ende der 1920er Jahre in Berlin tätig. Der Pressetext auf der Rückseite der Fotografie lautet: Vorsaison im Flussbad Lichtenberg. Im Städt. Flussbad Lichtenberg am Großkraftwerk Klingenberg, dessen Badebetrieb offiziell am 5. Mai eröffnet werden wird, hat man bereits seit 10 Tagen eine Vorbadesaison begonnen. Sogar einige Charlottenburger Nixen hatten sich heute hierher verirrt, um in dem schönen warmen Wasser ihre ersten diesjährigen Schwimmübungen im Freien fortzusetzen.
  • Reinhold Lissner, Schwimmhalle Sportforum Berlin um 1935 Schwimmhalle Sportforum Berlin um 1935. Silbergelatineabzug 17,5 x 23,5 cm, unten links Negativnummer. Rückseitig mit Fotografenstempel sowie Stempel Deutscher Stahlbau und Stempel mit Titel.(Lit. und Abb. in Berliner Stahl-Hochbauten. Berlin 1936, S. 11). // Public Lap Pool, Berlin, around 1935.- Gelatin silver print 17.5 x 23.5 cm, negative no. in lower left corner; photographer’s stamp, stamp of Deutscher Stahlbau and title stamped on verso
  • Konsumgenossenschaft „Vorwärts-Befreiung“ (Arch.Hermann Deffke) Saurin-Sorani, Emil (tätig in Wuppertal in den 1920er u. 1930er Jahren). Konsumgenossenschaft „Vorwärts-Befreiung“ E.G.M.B.H. Wuppertal. Architekt Hermann Deffke. Sammlung von 30 (1 handkolorierte) Original-Fotografien vom Verwaltungsgebäude und den verschiedenen Werkstätten. Silbergelantineabzüge, von 16,5 x 22,5 bis 22 x 16,6 cm, auf Originalkarton montiert, darauf mit Fotografen- u. Architektenstempel, teils auch mit aufgeklebtem Titel. Zusammen in goldgepr. Orig.-Leinenflügelmappe. Einzigartige Sammlung von Original-Fotografien im Stil der Neuen Sachlichkeit, die einen Höhepunkt der genossenschaftlichen Entwicklung im Ruhrgebiet dokumentieren: Den Bau und Betrieb der Zentrale der Wuppertaler Konsum- genossenschaft Vorwärts-Befreiung. Das Gebäude-Ensemble wurde unter der Leitung des Architekten Hermann Deffke (1887-1950) von der Bergischen Bauhütte eGmbH ausgeführt. Die von den Konsumgenossenschaften errichteten Eigenbetriebe, die in dem Neubau untergebracht wurden, galten als die modernsten der Branchen und wurden als Sieg des Sozialismus gefeiert. Die Aufnahmen des Wuppertaler Fotografen Emil Saurin-Sorani zeigen deshalb besonders ausführlich die beeindruckende Ausstattung der Bäckerei und der Metzgerei und daneben die Räume der Verwaltung, der Bibliothek, Buchhaltung etc. (Lit: Vorwärts Befreiung. Genossenschaftliche Selbsthilfe im Bergischen Land. Essen 1984).- Dazu: 1 Foto der Entwurfszeichnung von H. Deffke (16,6 x 23,5 cm), 1 Foto vom Modell der Gesamtanlage (12,2 x 22,6 cm, Fotograf Fritz Kimmel, Barmen), 10 Fotos (10 […]
  • Reinhold Lissner, Stadtbad Mitte, Berlin 1930er Jahre Stadtbad Mitte Berlin 1930er Jahre. Silbergelatineabzug 17,8 x 23,5 cm, unten rechts Negativnummer. Rückseitig mit Fotografenstempel sowie mit Tinte betitelt. Schwimmhalle des Stadtbades Berlin-Mitte, Baujahr 1928/29, Architekt Heinrich Tessenow. (Lit. und Abb. in Berliner Stahl-Hochbauten. Berlin 1936, Seite 124/25). // Municipal Public Baths in Berlin-Mitte, completed in 1928/29 to designs by architect Heinrich Tessenow, 1930s. Gelatin silver print 17.8 x 23.5 cm, negative no. in lower right corner, photographer’s stamp and titled in ink on verso.
  • Arthur KösterStadtbad Gartenstraße um 1930 Stadtbad Gartenstraße.- Köster, Arthur, Erich Moebus und Kunstanstalt Voremberg. Das neue Stadtbad (Berlin-) Mitte (heute „James Simon“) um 1930. Konvolut von 20 Orig.-Fotografien, Silbergelatineabzüge, von 12 x 16,5 bis 22,5 x 17 cm teils rückseitig mit Fotografenstempel bzw. in der Platte bezeichnet (2), teils auf beschnittenem Albumkarton montiert oder aufgezogen. Das Stadtbad Mitte wurde 1930 im Stil der Neuen Sachlichkeit nach Plänen des Architekten Carlo Jelkmann fertiggestellt; die Innengestaltung erfolgte durch Heinrich Tessenow. Die vorliegenden Fotografien stammen von Arthur Köster (1890-1965), der mit seinen Aufnahmen das Bild vom Neuen Bauen in Berlin entscheidend mitprägte, von dem Neuköllner Stadtfotografen Erich Moebus und der Kunstanstalt Voremberg (durch ihre Berlin-Postkarten bekannt). Sie dokumentieren das Gebäude in aussagekräftigen Bildern vom Grundrissplan (signiert: Jelkmann), die durchgängig mit Klinkern verblendete Fassade und die große, aus zahlreichen Publikationen bekannte lichtdurchflutete Schwimmhalle mit dem 50-Meter-Becken. Darüber hinaus werden vor allem auch die weniger bekannten Durchgangs- und Serviceräume mit Eingangshalle, Umkleiden, Wannenbädern, diversen Tauchbecken und Ruheräumen, bis hin zum Sonnenbad auf der ausgedehnten Dachterrasse ins Bild gesetzt. Dadurch wird eindrücklich gezeigt, wie lichtdurchflutet dieses Gebäude war (gemäß dem Motto: „Licht, Luft und Sonne“) und dass es zur Zeit der Einweihung zu Recht in dem […]
  • Interbau Berlin 1957(Arch. Oscar Niemeyer ) Interbau Berlin 1957.- Objekt Nr. 14, Modellfoto der Ostansicht (8-geschossiges Wohnhaus, Zeilenbau) des brasilianischen Architekten Oscar Niemeyer Soares Filho. Foto Wimmer, Berlin 16.7.1956. Silbergelatineabzug, 17,9 x 23,9 cm, rückseitig mit Fotografenstempel u. hs. Archiv-Nr. sowie mont. Zettel der Interbau mit Informationen zum Motiv und Copyrightvermerk.Lit.: Interbau 1957. Amtlicher Katalog, S. 90-92; Abb. S. 90.
  • Reinhold Lissner,Bahnhof Zoo Berlin um 1936 Bahnhöfe.- Lissner, (tätig in den 1920er/30er Jahren in Berlin). Bahnhof Zoo – Berlin. Um 1936. Originalfotografie. Silbergelatineabzug 16,8 x 23,1 cm, in den unteren Ecken im Negativ bezeichnet: M.A.N. 1.10.6 sowie Negativnummer. Rückseitig mit Bleistift betitelt.Die Aufnahme zeigt die neuerbaute S-Bahnhalle des ab 1934 umgebauten Bahnhofs Zoologischer Garten. // The photo shows the newly completed S-Bahn (city railway) platform hall of the Zoological Garden railway station, around 1936. Gelatin silver print 16.8 x 23.1 cm; negative marked M.A.N. 1.10.6 and with negative no., print titled on verso in pencil.
  • Anonym, Junge Schönheit mit Vergrößerungsglas, 1930er Jahre Anonym.- Junge Schönheit mit Vergrößerungsglas (Erga Ragal?) 1930er Jahre. Silbergelatineabzug auf Warmton-Seidenmattpapier, 22 x 16,5 cm, Blattgröße 29,4 x 23,4 cm.